Bärlauchbutter & Bärlauchpesto

Dienstag, 10. April 2018


Am letzten Samstag war ich im Wald Bärlauch ernten. So schön, so friedlich, so still. Ja, ich würde sogar sagen: es war meditativ.

Da ich nicht sinnlos sterben möchte, habe ich JEDES EINZELNE Blatt genauestens unter die Lupe genommen. Das hat natürlich einiges an Zeit beansprucht. Deshalb bin ich dann erst am Sonntag dazu gekommen, meinen selbst geernteten Bärlauch zu verarbeiten. Herausgekommen ist zum Einen die Bärlauchbutter, zum Anderen ein Bärlauchpesto- jeweils 2 kleine Gläschen. Wer einen größeren Haushalt hat, oder die Leckereien verschenken möchte, kann die Menge verdoppeln, verdreifachen....
Aus dem restlichen Bärlauch habe ich noch Bärlauch-Knödel gemacht. Ich liiieebe den Frühling!


Zutaten für die Bärlauchbutter:
50 g Bärlauchblätter
100 g weiche Butter
1 gestrichenen TL Salz
1 TL Zitronensaft

Zubereitung:
Bärlauchblätter waschen, trocknen und grob zerkleinern. Im Multizerkleinerer klein zerhacken. Weiche Butter, Salz und Zitronensaft zugeben und so lange mixen, bis eine geschmeidige Masse entsteht.
Im Kühlschrank lagern. Länger haltbar ist die Butter, wenn man sie einfriert.

Verwendung:
Als Brotaufstrich, zum Verfeinern von (Ofen)Gemüse, zum Füllen von Germteig/Hefeteig (z.B.: Faltenbrot, pikante Schnecken), zum Grillen.



Zutaten für das Bärlauchpesto:
30 g Mandelkerne (ungeschält)
40 g Bärlauchblätter
30 g Parmesan, gerieben
50 ml Olivenöl
1/2 TL Salz

Außerdem: zusätzliches Olivenöl zum Abdecken

Zubereitung:
Die Mandelkerne im Multizerkleinerer mahlen. Beiseite stellen. Bärlauchblätter waschen, trocknen, grob zerkleinern und im Multizerkleinerer klein zerhacken. Die restlichen Zutaten zugeben, und zu einer Paste mixen. Pesto in ein Glas mit Schraubverschluss sauber einfüllen und mit etwas Olivenöl abdecken. Im Kühlschrank aufbewahren. Ich habe Pesto auch schon eingefroren.

Verwendung:
Nur so- auf frischem Weissbrot, zum Verfeinern von (Ofen)Gemüse, zum Füllen von Germteig/Hefeteig (z.B.: Faltenbrot, pikante Schnecken), für Risotto, zum Grillen, wenns beim Kochen mal schnell gehen muss: mit Pasta.



Kommentare:

  1. Sieht klasse aus. Die Farben sind einfach genial. Wir haben unser Bärlauchpesto gestern leer gemacht. :-(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! Na dann für sofortigen Nachschub sorgen ;-)
      LG, Renate

      Löschen
  2. Liebe Renate,
    heute bekomme ich von meiner Kollegin aus dem Garten Bärlauch geschenkt ...
    Da mache ich sofort am Abend die Butter.
    Meine Kollegin hatte übrigens noch einen Tipp.
    Sie spritzt Rosetten auf Backpapier und friert die ein.
    Dann können sie gefroren in einen Behälter gegeben werden und bis zum
    Gebrauch weiter einfrieren.
    So kann man immer Portionsweise die Butter verwenden ...

    Ich schicke dir ganz herzliche Grüße nach Österreich.
    Jutta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Renate,
      ich habe die Bärlauchbutter gemacht und sie schmeckt wunderbar!
      Danke für das Rezept

      Löschen
    2. Das freut mich sehr liebe Jutta! Herzlichen Dank für dein feedback :-*
      Schönes Wochenende und ganz liebe Grüße, Renate

      Löschen

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Webseite einverstanden. Mehr Informationen findest du in der Datenschutzbelehrung.

 
© Design by Neat Design Corner