Rotweingugelhupf

Sonntag, 26. November 2017

Gugelhupf

Ein Schlückchen für den Gugelhupf, ein Schlückchen für mich. Ein Schlüchcken für den Gugelhupf, ein Schlügschen für mich.....

Die verantwortungsvolle Bäckerin muss natürlich eine strenge Qualitätskontrolle der eingesetzten Zutaten durchführen- besondere Sorgfalt ist auf den ausgesuchten Wein zu legen. Das macht eine vorher durchgeführte Weinverkostung UNERLÄSSLICH ;-)
Wie du siehst, das Backen dieses Rotweingugelhupfes erfordert schon eine sorgfältige Vorbereitung.

Okay...Spaß beiseite. Dies ist ein völlig einfacher, schnell zusammen gerührter Gugelhupf, der fein und saftig ist. Wer die winterlichen Gewürze liebt, kann sich damit nach Herzenslust austoben. Auch eine feine Orangen-Note macht sich gut. Und für den Fall, dass wirklich mal Rotwein überbleibt- die perfekte "Reste-Verwertung". Probier es aus!

Gugelhupf

Zutaten (für einen Gugelhupfform mit einem Fassungsvermögen von mindestens 2l):
250 g Mehl
1 Pckg. Backpulver
1 gehäufter EL Backkakao
1 EL Zimt
1 Messerspitze Gewürznelken, gemahlen
250 g Butter zimmerwarm
250 g Staubzucker
4 Eier zimmerwarm, verquirlt
1 EL Vanille-Extrakt (optional)
für Orangenliebhaber: fein abgeriebene Schale einer Bio-Orange
250 ml Rotwein

Ausserdem:
Butter und Mehl für die Form
Staubzucker zum Bestreuen


Zubereitung:
Backofen auf 180°C (Ober- und Unterhitze) vorheizen, eine Gugelhupfform (mindestens 2l Fassungsvermögen) mit Butter auspinseln, mit Mehl bestäuben.

Mehl, Backpulver, Kakao, Zimt und Gewürznelken miteinander versieben, beiseite stellen.

Butter und Staubzucker mit der Küchenmaschine cremig schlagen, unter Rühren nach und nach die verquirlten Eier dazu geben. Optional Vanille-Extrakt untermischen.

Mit dem Schneebesen abwechselnd Mehl-Mischung und Rotwein untermischen. In die vorbereitete Backform füllen, und ca. 55 Minuten backen (Stäbchenprobe).

Wenn du Orangen-Aroma magst, kannst du noch die fein abgeriebene Schale einer Bio-Orange unter den Teig mischen.

Kommentare:

  1. TOLLE gugglform
    do schaut der glei omal so EDEL aus,,,,,

    hob no an feinen TOG
    bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
  2. Danke liebe Birgit! Aber i sags dir: zum Reinigen der Form hab i fast gleich lang braucht wie zum Backen *gg*!

    Wünsch dir einen schönen Abend!
    GLG Renate

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe letzten Freitag Eierlikör zubereitet, der war auch nicht zu verachten, ein paar Schlucke vielen auch für mich ab ;)

    Dein Kuchen sieht so toll aus, was für einen schöne Form du hast, liebe Renate!

    Ich wünsche Dir eine schöne Woche,
    herzliche Grüße
    Cora

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. EIERLIKÖR!!! Mmmhhh....der gehört bei mir auch alle Jahre zur Weihnachtszeit!
      Dankeschön liebe Cora, freut mich sehr! Ja, die Formen von Nordic Ware sind voll der Hammer. Zum Reinigen sollte man aber ein bisschen Zeit einplanen ;-)
      Ebenfalls eine schöne Woche und ganz liebe Grüße, Renate

      Löschen

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Webseite einverstanden. Mehr Informationen findest du in der Datenschutzbelehrung.

 
© Design by Neat Design Corner