Erdbeer-Frischkäse-Charlotte

Sonntag, 6. Mai 2018

Kuppeltorte

Endlich gibt es wieder Erdbeeren die nicht nur aussehen wie Erdbeeren, sondern auch so schmecken!
Ich habe heuer zum ersten Mal selber Erdbeeren gepflanzt- die Ernte dauert allerdings noch ein bisschen. Der Ertrag wird vermutlich auch nicht besonders reich ausfallen. Aber ich finde es schön, den zarten Erdbeer-Pflänzchen beim Wachsen und Gedeihen zuzuschauen.
Bei uns in der Nähe gibt es ein "Erdbeerland", wo wir früher die Erdbeeren immer selber gepflückt haben. Außerdem durfte man während dem Pfücken Erdbeeren naschen. Soviel man eben naschen konnte. Welch ein Paradies für Kinder- wären da nur nicht diese blutsaugenden "Bremsen" gewesen, die uns den Spaß ordentlich vermiest haben.

Selbstgepflückt habe ich die Früchte für diese Charlotte nicht- aber mit Liebe selber gekauft ;-)
Das Törtchen sieht nicht nur hübsch aus, es schmeckt aus sehr frisch und lecker. Es ist auch äusserst praktisch, wenn sich Gäste ankündigen. Die Charlotte kann man am Vortag vorbereiten, über Nacht in den Kühlschrank stellen. Am Tag, an dem die Gäste kommen, hat man keine Arbeit mehr.

Falls du noch mehr Erdbeer Inspirationen suchst: für Eis-Liebhaber gibt ein Rezept für Frischkäse-Erdbeereis, einen gedeckten Erbeer-Rhabarberkuchen oder eine feine Roulade mit Topfenfülle und Erdbeeren.

Charlotte selber backen

Zutaten für die Roulade:
100 g Dinkelmehl/oder Weizenmehl (Typ 700)
1 Pckg. Vanillepuddingpulver
1 Messerspitze Backpulver
4 Eier
2 Dotter
120 g Backzucker (oder Feinkristallzucker)
5 EL warmes Wasser

ca. 130 g Erdbeermarmelade zum Füllen

Zutaten für die Creme:
300 g Erdbeeren (geputzt, grob zerkleinert)
80 g Staubzucker
Saft einer halben Bio-Zitrone
1 Pckg. Doppelrahmfrischkäse (175g)
1 guter EL Erdbeermarmelade
5 Blatt Gelatine
3 EL Grand Manier
1 Becher Rahm/Sahne, steif geschlagen

Charlotte backen

Zubereitung Roulade:
Backofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier belegen. Mehl mit Vanillepuddingpulver und Backpulver versieben und beiseite stellen.

Eier trennen.  Eiweiß von 4 Eiern mit einer Prise Salz halbsteif schlagen, nach und nach die Hälfte vom Backzucker/Feinkristallzucker zugeben, und weiterrühren bis eine glänzende, steife Masse entsteht.

6 Eigelb mit der anderen Hälfte vom Zucker und 5 EL warmen Wasser hell cremig aufschlagen. Abwechselnd Mehl und steifgeschlagenes Eiweiß mit dem Schneebesen unterheben.
Die Masse auf dem Backpapier verteilen, auf mittlerer Stufe ca. 13 - 15 Minuten hell backen (Stäbchenprobe).

Ein sauberes Geschirrtuch in heißes Wasser tauchen, auswringen, auf einer sauberen Arbeitsfläche ausbreiten, mit Feinkristallzucker bestreuen. Den fertig gebackenen Bisquit aus dem Backofen holen, mit der Oberseite nach unten auf das Geschirrtuch stürzen, Backpapier abziehen und sofort einrollen. Abkühlen lassen.

Abgeküht wieder "entrollen", mit der Erdbeermarmelade bestreichen, einrollen und beiseite stellen.

Zubereitung Fülle:
Gelatine in kaltem Wasser einweichen.
Erdbeeren mit Staubzucker und ausgepressten Zitronensaft pürieren, anschließend durch ein feinmaschiges Sieb streichen und mit dem Frischkäse und der Erdbeermarmelade glatt verrühren.

In einem kleinen Topf Grand Manier/Rum erwärmen. Die leicht ausgedrückte Gelatine darin auflösen. 4 Esslöffel von der Erdbeercreme in die Gelatine rühren. Nun die gesamte Gelatine-Masse zügig unter die Erdbeer-Frischkäse-Creme rühren. Sahne unterheben.

Fertigstellung:
Eine runde Schüssel (1,7 - 2,0 Liter Fassungsvermögen, Durchmesser ca. 20 cm) mit Frischhaltefolie auskleiden. Die Roulade in Stücke schneiden, und die Schüssel damit auslegen. Erdbeer-Frischkäse-Creme darauf verteilen, und mit den restlichen Roulade-Scheiben abschließen. Mit Frischhaltefolie abdecken, und über Nacht im Kühlschrank fest werden lassen.

Erdbeer Charlotte Rezept

Kommentare:

  1. Ein Bild von einer Charlotte!
    Vor allem kenn ich die so gar nicht, wie du sie gemacht hast, das gefällt mir! Ich kenn sie eher so, dass die Rouladenscheiben dicht an dicht liegen und die Creme nur an manchen Stellen sichtbar wird. So wie du sie machst, sieht sie gleich noch frischer und fruchtiger aus ... :-)
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Maria!
    Vielen Dank für die Blumen! Tja...ehrlich gesagt was die Optik gar nicht beabsichtigt. Ich habe einfach die Roulade in zu dicke Scheiben geschnitten *gg*. Aber ich muss gestehen- mir gefällts so auch ganz gut :-D
    Schöne Grüße, Renate

    AntwortenLöschen

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Webseite einverstanden. Mehr Informationen findest du in der Datenschutzbelehrung.

 
© Design by Neat Design Corner