Gastbeitrag von Kochshooting: Müsliriegel

Montag, 11. August 2014

Während ich mich schön langsam auf den Weg in ein mir noch unbekanntes Land mache, werde ich hier von meinen lieben Blogger-Freunden Kathrin und Wolfgang bestens vertreten.
Kathrin und Wolfgang kenne ich schon sehr lange. Mal für ein paar Jährchen aus den Augen verloren, haben sich unsere Wege in der virtuellen Welt wieder gekreuzt und nun treffen wir uns in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen zu gemeinsamen Flohmarktbesuchen, Koch-Back- und Fotografier-Aktionen (siehe hier, und hier) und tauschen uns über die TOP-Speiselokale in unserer Gegend aus (vielleicht sollten wir mal eine Rubrik mit unseren Favoriten von Innsbruck bis Kufstein machen??).

Ich find´s jedenfalls total schön, dass wir uns auf diesem Wege wieder getroffen haben!

Vermutlich werdet ihr jetzt nicht drauf kommen, wohin meine Reise geht....ich geb euch ein paar Schlagworte: "kanelbullar", "köttbullar" und "knäckebröd"  na?!?!? Jedenfalls freue ich mich schon riesig und werde bestimmt viele kulinarische Eindrücke mitbringen.

Huch - wir sind ganz aus dem Häuschen! Auch uns - Kathrin und Wolfgang vom Blog KOCHSHOOTING - hat die liebe Renate gebeten, einen Gastpost zu schreiben. Dieser Bitte kommen wir natürlich liebend gern nach! 

Wenn man schon mal die Möglichkeit hat, einen Gastpost schreiben zu dürfen - macht man sich natürlich so allerhand Gedanken darüber, was man machen könnte. Irgendwas Gutes für Leib und Seele sollte es auf jeden Fall sein! Nachdem die Renate ja ein sehr sportliches Mädel ist, denke ich mal, dass selbstgemachte Müsliriegel genau das richtige für sie sind!
Zutaten für ca. 15 Stück
25 g Kürbiskerne
60 g Cashewnüsse
100 g getrocknete Marillen 
80 g Haferflocken
35 g Kokosflocken 
2 EL Bienenhonig
150 g Sonnenblumenkerne
60 g Rosinen
(wer die nicht mag kann Cranberries verwenden)
75 g Leinsamen
100 ml  Zitronensaft (alternativ Orangensaft)
2 Eiweiß
1 Prise Salz
Zubereitung: 
Backrohr auf  150 ° (Ober- Unterhitze) vorheizen
Kürbiskerne, Cashewnüsse und die getrockneten Marillen fein hacken/schneiden. Die gehackten Kerne/Nüsse sowie die Marillen mit Haferflocken, Honig, Sonnenblumenkernen, Kokosflocken, Leinsamen, Rosinen sowie einer Prise Salz gut vermischen.
Zitronensaft darübergeben und umrühren. Eiweiß leicht anschlagen und gut mit der Masse vermischen. Teig möglichst gleichmäßig - in einer mit Backpapier ausgekleideten Form (ca. 20 x 30 cm) verteilen und ca. 30 Minuten backen - danach die Masse gut abkühlen lassen und in Stücke schneiden.
Wer mag kann noch Schokolade schmelzen und die Müsliriegel damit verzieren.

Hier findet ihr nochmal die Links zu meinen letzten Gastbeiträgen:




Kommentare:

  1. Liebe Renate!

    Danke nochmals, dass wir bei dir zu Gast sein durften - wir haben uns total darüber gefreut!

    Schöne Zeit in Schweden !

    Herzlichst Kathrin/Wolfgang

    AntwortenLöschen

 
© Design by Neat Design Corner