Chewy Chocolate Chunk Cookies

Sonntag, 2. Juni 2013

Manchmal treibe ich mich ganz gerne auf amerikanischen Blogs herum. Dabei bin ich auf dieses Cookies-Rezept gestoßen. Auf *sally´s baking adicction* gibts allerlei süße Verführungen. Optisch haben mich diese Cookiese sofort überzeugt. Die Zubereitung ist keine Hexerei- und im Nu vorbei!
Es ist wirklich einfach, man braucht nicht einmal einen Mixer dazu. Ich kann mir vorstellen, dass auch Kinder großen Spaß daran hätten, Cookies selber zu machen.
Zutaten:
275 g Mehl
1 TL Backpulver
1 1/2 TL Maisstärke
1/2 TL Salz
130 g braunen Zucker (115 - 120 g würden bestimmt auch reichen)
90 g weißen Zucker
2 TL Vanillezucker
150 g geschmolzene Butter
1 großes Ei (Raumtemperatur)
1 Eigelb  (Raumtemperatur)
100 g Schokotröpfchen
 
Zubereitung:
Mehl, Backpulver und Maisstärke in eine Schüssel sieben. Salz, Zucker und Vanillezucker zugeben, alles verrühren. Zuletzt die geschmolzene Butter, das Ei und das Eigelb mit einem Kochlöffel unterrühren. Zuletzt kommen 2/3 von den Schokotröpfchen dazu. Ich habe das Ganze dann noch mit den Händen zu einer homogenen Masse geknetet.
Den Teig im Kühlschrank mindestens 2 Stunden rasten lassen. Laut Sally kann man den Teig bis zu 3 Tage im Kühlschrank rasten lassen. Ich hab den Teig über Nacht im Kühlschrank ruhen lassen.
 
Am nächsten Tag den Backofen auf 160°C (Ober-und Unterhitze) vorheizen. 2 Backbleche mit Backpapier belegen. Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und ca. 10 Minuten ruhen lassen. Den Teig in 16 gleich große Portionen teilen, zu Kugeln formen und jeweil 8 Stück auf ein Blech setzen. Die Kugen zu "Talern" formen und die restlichen Schokotröpfchen darauf verteilen.
Auf dem amerikanischen Blog steht weiters, dass man die Cookies nur 12 Minuten backen soll. Für meinen Geschmack waren sie da einfach noch zu bleich. Ich hab die Cookies nach 17 Minuten aus dem Backofen geholt- und war mit dem Ergebnis recht zufrieden. Sie sind wirklich ganz soft, süß, klebrig und schmecken amerikanisch ;-)
Ein Keks hat einen Durchmesser von ca. 9 cm. Eine Mahlzeit, sozusagen ;-)
 

Kommentare:

  1. Hallo liebe Renate,

    ich hoffe, ihr seid vom Unwetter einigermaßen verschon! Wunderschöne Bilder und ein tolles Rezept!

    Ganz liebe Grüße

    fräulein glücklich

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen!
      Ja danke, bei uns war´s zum Glück nicht so wild mit dem Wasser. Wenn man dem Wetterbericht glauben kann, soll sich die Lage heute entspannen.

      Danke für dein liebes Feedback- freut mich sehr :-)!
      Schick dir liebe Grüße retour und wünsch dir einen schönen Tag!
      Renate

      Löschen
  2. Liebe Renate,
    sobald ich wieder fit bin MUSS ich die machen.
    Meine Kinder haben mir soeben über die Schulter gelunst und einen "Schrei vor Glück"-Schrei ausgestossen.
    ;-)
    Liebe Grüße
    Melli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Melli!
      Oh, bist du krank?!

      Ich werde heute möglicherweise auch noch einen neuen Cookies-Ansatz starten :-)

      Inzwischen alles Gute und liebe Grüße!
      Renate

      Löschen
  3. Whoa, die sehen super lecker aus! Und sind auch noch so hübsch! <3

    Liebe Grüße,
    Eleonora

    ♥ Mein Blog ♥

    AntwortenLöschen
  4. Ich habe wohl noch nie einen perfekteren Schokokeks gesehen als diesen hier. Bei mir sehen Schokotröpfchen nach dem Backen leider immer etwas unappetitlich und nicht mal ansatzweise so toll rund aus wie bei Dir. Vielleicht sollte ich mal die Marke wechseln.

    AntwortenLöschen
  5. Oh danke, liebe Persis!
    Ich hab die Schoko-Drops von SPAR, Eigenmarke. Es steht sogar extra "backstabil" drauf.
    LG, Renate

    AntwortenLöschen
  6. Herrlich der zerkrümelte Keks :-) Gute Idee, die Deko-Schokodrops erst kurz vor dem Backen drauf zu machen! Liebe Grüße, Bianca

    AntwortenLöschen
  7. Hallo
    Ich habe hier 8 kleine und große Mäulchen und ja....alles meine :-)Kinder
    und die lechzen geradezu nach Deinen Keksen-ergo- heute gibt es Cookies als Nachtisch. Leckeres Rezept (auch wenn ich natürlich die dreifache Menge backen muss-weil mein größtes Kind-mein Mann nämlich , auch ein Leckermaul ist)
    Danke das Du Dein Backgeheimnis teilst.
    Einen wundervollen Sonntag aus Bayern.

    AntwortenLöschen
  8. Hallo!
    OH, das freut mich aber sehr :-) !!! Na das kann ich mir vorstellen, dass du mit der einfachen Cookies-Masse nicht weit kommst ;-) !
    Vielen Dank für deinen netten Kommentar und ganz liebe Grüße nach Bayern!
    Renate

    AntwortenLöschen
  9. Ganz ehrlich???: Da würde ich jetzt supergerne abbeißen :-)
    Liebe Grüße, Cathi von http://kruemelmonstersuess.blogspot.de/

    AntwortenLöschen

 
© Design by Neat Design Corner