Buchweizentörtchen

Sonntag, 5. März 2017


Ich backe/esse ja sooo gerne Kuchen und Torten. Mit viel....Butter, Zucker, Schokolade und Kalorien.
Eine liebe Freundin von mir hat eine Glutenunverträglichkeit, weshalb ich mich mit dem Thema auseinandersetzen wollte. Backen ohne "richtiges" Mehl habe ich mir etwas schwierig vorgestellt. Die beste Alternative schien für mich Buchweizen zu sein. Und als ich dann noch gelesen habe, dass Buchweizen den Cholesterinspiegel senken soll, war die Sache für mich klar: ich back mir ein gesundes, glutenfreies und cholesterinsenkendes Törtchen ;-)

Letztes Jahr war ich auf der Eat&Style-Messe in München und hab mir so allerlei Spezialitäten mitgebracht. Unter anderem habe ich Kokosblütenzucker gekauft- und den wollte ich einfach mal ausprobieren. Kokosblütenzucker ist ein niedrig-glykämisches Süßungsmittel und somit "gesünder" als herkömmliche Zuckerarten. Was mich vor allem begeistert hat war der tolle malzige Geschmack, der (wie ich finde) hervorragend zum Buchweizentörtchen passt.

Das Törtchen hat mir erstaunlich gut geschmeckt. Ganz ohne Ungesundes bin ich dann doch nicht ausgekommen: ein ordentlicher Klecks Sahne dazu hat mein gesundes Tortenglück perfekt gemacht.


Zutaten (für eine Form mit 18cm Durchmesser):
125 g weiche Butter
3 Eier
1 Prise Salz
65 g Feinkristallzucker
80 g Kokosblütenzucker (alternativ 60 g Feinkristallzucker)
125 g geriebene Mandeln
125 g Buchweizen (ich habe grob- und feingemahlenen Buchweizen gemischt)
1 gehäuften TL Weinsteinbackpulver
1 TL Zimt
1 Apfel, grob gerieben

Zum Füllen:
150 g Preiselbeermarmelade

Zum Servieren:
Staubzucker zum Bestreuen
ev. noch etwas mehr Preiselbeermarmelade
geschlagene Sahne


Zubereitung:
Backofen auf 175°C Ober- und Unterhitze vorheizen.
Backpapier in eine runde Tortenform (Durchmesser 18 cm) klemmen.
Buchweizen grob (hab ich bei uns bei M-Preis bekommen) und Buchweizen fein (DM Drogeriemarkt) mischen. Mandeln, Weinsteinbackpulver und Zimt darunter mischen, beiseite stellen.

Die Eier trennen. Das Eiweiß mit mit einer Prise Salz halbsteif schlagen. Nun die 65 g Feinkristallzucker nach und nach unter Rühren einrieseln lassen und so lange weiterrühren, bis die Eiweißmasse steif und glänzend ist.

Die weiche Butter mit 80 g Kokosblütenzucker mit dem Mixer (oder Küchenmaschine) cremig schlagen. Die 3 Eidotter nacheinander unter Rühren zugeben.

Abwechselnd Buchweizen-Mischung und Eischnee unter die Buttermasse heben, zum Schluß den geriebenen Apfel locker unterrühren.

Die Masse in die vorbereitete Form füllen und ca. 45 - 50 Minuten (Stäbchenprobe) auf der untersten Schiene backen.

Die Torte abkühlen lassen, in der Mitte auseinander schneiden und mit der Preiselbeermarmelade füllen. Mit Staubzucker bestreuen, und mit viel Sahne servieren.

Das Törtchen kann man ruhig 1, 2 Tage durchziehen lassen.




Kommentare:

  1. Du bist wieder aktiv, wie schön. Das Rezept klingt gut. Gesund und lecker, dass muss ich mir unbedingt merken!
    Liebe Grüße
    Cora

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Renate! Dieses Törtchen werde ich demnächst auch backen! Es wird sicher lecker schmecken wie alles das du auf deiner seite bloggst ! Freu mich dass du wieder da bist Glg Ilonka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ilonka! Wie schön! Danke, dass du trotz meiner langen Pause wieder bei mir vorbei schaust :-) freut mich sehr!
      Schick dir ganz liebe Grüße! Renate

      Löschen

 
© Design by Neat Design Corner