Topfen-Vanille-Tiramisu (ohne Ei)

Freitag, 10. Februar 2017


Nach den gesunden Energiekugeln habe ich heute wieder eine kleine Sünde für euch.

Ich habe mir vorgenommen, in der Fastenzeit meinen Zucker-Konsum drastisch etwas zu reduzieren.
Schon als Kind habe ich mein Taschengeld für Süßes ausgegeben. Wenn ich nur daran denke, ich müsste zuckerhaltiges komplett aus meinem Leben streichen, bekomme ich Schweißausbrüche und fange an zu zittern. Statt Schokolade nasche ich Energiekugeln. Und sollte ich in dieser Zeit Lust zum Backen verspüren, werde ich natürlich eine kleine Ausnahme machen :-)

Bis zum Beginn der Fastenzeit habe ich allerdings noch ein bissl Zeit....auf meiner to-bake-Liste ist nämlich noch einiges offen ;-)


Zutaten:
250 g Topfen (20%)
250 g Vanillejoghurt
120 g Staubzucker
2 EL Vanille-Extrakt
250 g Mascarpone
250 ml geschlagene Sahne

ca. 150 ml starker, kalter Kaffee
ca. 50 ml Amaretto
Biskotten (für meine Form 17 x 23 cm habe ich 21 Stück gebraucht)

Back-Kakao zum Bestäuben


Zubereitung:
Topfen, Vanillejoghurt, Zucker und Vanille-Extrakt mit dem Mixer kurz verrühren. Mascarpone zugeben, unterrühren. Die geschlagene Sahne mit dem Schneebesen unterheben.

Kalten Kaffee und Amaretto in einer flachen Schüssel mischen. Die Hälfte der Biskotten (eine nach der anderen) recht flott in die Kaffee-Mischung eintunken und in die vorbereitete Form legen.
Ca. die Hälfte der Creme darauf verteilen. Vorgang wiederholen: die zweite Hälfte der Biskotten eintunken, auf der Creme verteilen.
Die restliche Creme in einen Spritzbeutel mit glatter Tülle füllen und kleine Tupfen auf die Biskotten dressieren. Man kann die Creme natürlich einfach auf den Biskotten verteilen und glatt verstreichen.

Da ich nicht genau abschätzen konnte, wie viel Creme ich zum Dressieren der Tupfen brauche, ist ein wenig davon übrig geblieben. Den Rest habe ich mit ein paar wenigen Biskotten in 2 Gläser geschichtet.

Das Tiramisu (mit Haushaltsfolie abgedeckt) nun  mindestens 3 Stunden im Kühlschrank durchziehen lassen.

Vor dem Servieren dick mit Back-Kakao bestäuben. Gutes Gelingen!



Kommentare:

  1. Oh mein Gott! Da läuft einem ja das Wasser im Munde zusammen!!! Ich muss das unbedingt am Sonntag machen!!! Oder noch besser wohl am Samstag Abend! Oder noch besser: GLEICH!!!
    Danke für deine Variante des Tiramisu´s, bin schon sehr gespannt!
    Feines Wochenende und Grüße aus Tirol
    Bettina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich wünsch dir gutes Gelingen, liebe Bettina :-)
      Herzliche Grüße reotur!
      Renate

      Löschen
  2. mir geht es wie dir- weniger Zucker ist super und es gibt ja auch tolle Alternativen, aber so ganz ohne - ohne mich :-). Dein Tiramisu sieht sowas von lecker aus - in der klassischen Variante ist es einfach am besten !

    love
    sophia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn es aus gesundheitlichen wirklich nötig wäre, müsste es natürlich gehen, auf Zucker zu verzichten. Aber Zucker macht das Leben halt schon ein wenig schöner ;-)
      Liebe Grüße!

      Löschen
  3. Renate !!!!! Wie schön, dass du wieder da bist 😊😊😊

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaaaaa! Endlich! Ich freu mich so, dass ich wieder da bin, liebe Helga :-)
      Schöne Grüße, Renate

      Löschen

 
© Design by Neat Design Corner