Bananenschnitten mit Frühlingsgefühlen

Sonntag, 15. März 2015


 Banana Square hatte nun entgültig die Nase voll. Sie brauchte eine Typveränderung...weg von dem Schnittchen-Image- sie wollte sich in (die) Form bringen, sich von der Masse abheben. Sie verspürte große Lust auf den Frühling, auf Farbe. Auf einen Hauch rosé.

Ich habe der Bananenschnitte (Banana Square) kurzerhand zu einem neuen Outfit verholfen. Vielen Dank an Connox, dass ich die Rig-Tig by Stelton-Backform ausprobieren durfte.
Mit dieser Form kann man Kuchen verschiedene Geschmacksrichtungen geben - oder so wie ich es gemacht habe - einfärben und alles auf einmal backen.

Bild von Connox zur Verfügung gestellt.
Der Teig ist einfach und schnell zusammengerührt, einen Teil davon habe ich mit ganz wenig roter Lebensmittelfarbe eingefärbt. Nun zu den Zutaten:

Zutaten Teig:
250 g Mehl
1/2 Pck. Backpulver
250 g Backzucker
1 Vanillezucker
1 Prise Salz
4 Eier
125 ml Öl
125 ml Alpenkräuter-Limonade (oder Orangenlimo)

1 EL Rum
1 gute Messerspitze rote Lebensmittelfarbe (rot)
3 gute EL Marillenmarmelade

Zutaten Creme:
250 ml Sahne
120 g weiche Butter
250 g Magertopfen
85 g Staubzucker
feiner Abrieb einer Bio-Zitrone

Zum Belegen:
ca. 750 g reife Bananen

Zutaten Schokoglasur:
200 g Zartbitterkuvertüre
50 g geschmolzene Butter


Zubereitung Teig:
Die Backformen ineinander auf den Backrost stellen.
Backofen auf 175°C vorheizen (Ober- und Unterhitze).

Mehl mit Backpulver versieben. Eier mit Zucker, Vanillezucker und der Prise Salz mit dem Mixer cremig/hell aufschlagen. In einem dünnen Strahl das Öl unter Rühren zugeben. Die Limonade mit dem Schneebesen sachte unterrühren, danach das Mehl.
Ein Drittel der Masse in den mittleren Ring einfüllen. Die Lebensmittelfarbe in einem Esslöffel Rum auflösen und zügig in die restliche Teigmasse rühren. Den äusseren Ring und die innerste Form damit befüllen (TIPP 1 siehe unten) und für ca. 30 - 35 Minuten auf mittlerer Schiene backen (Stäbchenprobe).

Aus dem Ofen nehmen, auskühlen lassen und aus der Form lösen.

Marillenmarmelade erhitzen (eventuell etwas Rum zufügen) und den Kuchen damit einstreichen.

Zubereitung Creme:
Sahne steif schlagen.
Butter mit Staubzucker mit dem Mixer cremig rühren, Magertopfen und Zitronenabrieb dazugeben und homogen verrühren. Sahne mit dem Schneebesen unterheben.

Einen Teil der Creme auf dem Kuchen verteilen (TIPP 2 siehe unten). Die Bananen in Scheiben schneiden und den Kuchen damit belegen, die restliche Creme über den Bananen verteilen, den Kuchen im Kühlschrank ca. 1 - 2 Stunden durchziehen lassen.

Fertigstellung:
Zarbitterkuvertüre hacken und über Wasserdampf schmelzen, Butter zugeben und gut verrühren, über dem Kuchen verteilen, eventuell mit Kokosflocken bestreuen.



TIPP 1: Da beim ersten Backversuch ein Malheur passiert ist (Kuchen ist beim Herauslösen teilweise hängen geblieben) habe ich beim 2. Versuch die Formen leicht eingeölt.

TIPP 2: Die Creme (eventuell mit Hilfe eine Spritzbeutels) in die Zwischenräume verteilen, damit der Kuchen auch gut zusammenhält. 

Handyfoto

Damit man mit der Creme über die Runden kommt, die Bananen direkt auf der Marmelade verteilen, die restliche Creme darüber streichen.

Kommentare:

  1. Die Backformen sind genial!
    Das Rezept hört lecker an, aber leider bin ich die Einzige in der Familie, die Bananen isst.
    Liebe Grüße
    Daniela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja Daniela, die Formen sind echt toll!
      Och wie schade! Ich mag ja Banenen so ganz pur auch nicht sooo gerne. Aber mit Kuchen & Creme- leeeecker ;-)

      Löschen
  2. Die Kombination finde ich genial! Ich mochte lange keine Bananen, aber im Moment liebe ich sie! Die Backform ist ja klasse!
    LG
    Tinka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich mochte lange kein Sushi :-D ! Es gibt eben Sachen, die man öfter probieren muss um sie zu schätzen.
      LG Renate

      Löschen
  3. Ich durfte das leckere Teil kosten - schmeckt herrlich frühlingshaft leicht und lecker! Die Schokoschicht oben drauf könnte eine Spur weicher sein, das würde dem Soft-Image von Banana Square gut stehen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bitte gerne, Martha! Ich werde daran arbeiten ;-)

      Löschen
  4. Oh ... eine tolle Idee ... mit den Ringen ... und sieht das LECKR ... KÖSTLICH ... zum REINBEISSEN gut aus ...

    Herzliche Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  5. wow, köstlich! eine tolle backidee und superschöne fotos!
    herzlichste grüße & wünsche an dich
    amy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, liebe Amy! Freut mich sehr, dass es dir gefällt!
      Liebe Grüße retour, Renate

      Löschen

 
© Design by Neat Design Corner