Walnusskrokant-Eis

Mittwoch, 29. Oktober 2014

Ich liebe reisen (by the way...morgen gehts nach Helsinki)- bin jedoch auch sehr gerne zu Hause und froh, dass es bei uns den Wechsel der Jahreszeiten gibt. Egal ob Frühling, Sommer, Herbst oder Winter: jede Jahreszeit hat ihren speziellen Duft, leckere saisonale Gerichte, Festlichkeiten & Bräuche.

Jetzt, wo der Herbst schön langsam in den Winter übergeht, macht man es sich doch ganz gerne zu Hause gemütlich. Ich denke an Kerzen, Räucherwerk, bequeme Kleidung, Wärmflasche, ein Glas Rotwein, Wollsocken, Suppen, Eintöpfe...UND: Walnusskrokant-Eis :-)
Hab ich was vergessen??


Auch, wer sein Eis nicht selber macht: selbst gekauftes Vanilleeis zum Beispiel lässt sich auch gut mit dem Nusskrokant "veredeln". 
Kleiner Tipp am Rande: vom Walnusskorkant kann man NIE genug machen!!


Zutaten Walnusskrokant:
1 TL Butter
150 g Walnüsse
150 g Kristallzucker


Zubereitung:
Butter in einer beschichteten Pfanne bei mittlerer Hitze schmelzen lassen. Walnüsse grob hacken und vorsichtig rösten, inzwischen auf einen Teller geben.
Die Pfanne auswischen und den Zucker karamellisieren lassen. Die Walnüsse zugeben und unter Rühren mit dem Karamell vermischen. Die Masse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und auskühlen lassen.
Nun 120 g vom Nuss-Krokant fein mahlen (z.B. Thermomix oder Multizerkleinerer).



Zutaten Eis:
250 ml Sahne
250 ml Vollmilch
1 EL Walnuss-Öl
80 g Zucker
5 Bio-Eidotter
1/8 l geschlagene Sahne


Zubereitung:
Milch, Sahne und Walnuss-Öl in einen Topf geben aufkochen und bei schwacher Hitze etwa 5 Minuten köcheln lassen, kurz beiseite stellen.
Wenig Wasser in einem Topf erhitzen.
In einer hitzebeständigen Schüssel (auf den Topf passend) Eigelb und Zucker mit einem Mixer cremig verrühren, Schüssel auf den dampfenden Topf setzen (die Schüssel soll das Wasser nicht berühren, und das Wasser soll nicht mehr kochen- etwas zurückschalten) und die heiße Milch-Sahne-Mischung unter kräftigem Rühren nach und nach zugießen. Nun die Masse ca. 10 Minuten mit dem Schneebesen cremig-schaumig aufschlagen.
Die Schüssel in ein kaltes Wasserbad geben (ev. zusätzlich noch Eiswürfel ins Wasserbad geben) und 10 Minuten mit dem Schneebesen weiterrühren. Anschließende die Masse zugedeckt 2-3 Stunden, oder über Nacht in den Kühlschrank stellen.
Am nächsten Tag die aufgeschlagene Sahne unter die kalte Milch-Sahne-Mischung heben. Die fertige Mischung in die Eismaschine füllen und in ca. 45 Minuten cremig gefrieren lassen. Etwa 10 Minuten vor Ende der Rühr- und Gefrierzeit 120 g geriebenen Walnusskrokant zugeben.
Für meinen Geschmack ist das Eis direkt aus der Eismaschine etwas zu weich. Ich fülle es in einen Gefrier-Behälter und lasse es im Tiefkühlschrank noch etwas fester werden.


Anrichten:
Das Eis portionieren, den restlichen Krokant in Stücke brechen (oder grob hacken, je nach Geschmack) und über das Eis geben. 


Dieses Rezept möchte ich euch auch noch gerne ans Herz legen: Mama´s Walnusszwieback

Kommentare:

  1. Mhhhh, würde ich das gerne mal nachmachen, aber eines meiner Minis hat eine Walnussallergie, deshalb sind Wallnüsse nie im Haus... aber für dieses Rezept würde ich doch glatt eine Ausnahme machen, klingt super!
    Liebe Grüße aus dem Süden,
    Kebo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kebo, danke :-) !
      Wenn´s "nur" die Walnüsse sind- alternativ vielleicht mit Haselnüssen probieren??
      Ganz liebe Grüße retour!
      Renate

      Löschen
  2. Ich wollte neulich auch mal Krokant selber machen und hab die ganze Zeit überlegt - aber wofür? In Eis, das ist es! Übrigens habe ich auch eine Walnussallergie, geht ja auch mit Mandeln oder anderen Nüssen.
    LG
    Tinka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaaaa! Genau! Es muss ja auch kein selbstgemachtes Eis sein. Mit Nusskrokant kann man auch gekauftes Eis pimpen ;-)
      Na klar, Mandeln kann ich mir auch gut vorstellen...oder Haselnüsse.
      Liebe Grüße, Renate

      Löschen
  3. Das sieht nicht nur super aus, das klingt wahnsinnig lecker *.*

    AntwortenLöschen
  4. ich liiieeeebe Walnüsse und Dein Eis sieht echt hammermäßig lecker aus!
    Das werde ich in jedem Fall mal probieren
    Liebste Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieben Dank, Andrea :-)
      Das würde mich echt freuen <3
      Liebe Grüße, Renate

      Löschen
  5. Hach, der Walnusskrokant ist lecker!
    Gesehen, probiert - und einen Nusskuchen damit dekoriert. Und alles, was auf dem Kuchen keinen Platz fand, wurde kurzerhand verspeist. Als Nascherei sozusagen. Darüber haben meine Flöhe ganz vergessen, nach dem gesammelten Halloween"Ramsch" zu fragen, sogar die Nachbarschaft MUSSTE kosten, sooooo lecker ist er, der Krokant!
    Liebe Grüße aus NebelNieselNiederösterreich, Christa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herrlich :-D ! Das freut mich wahnsinnig, liebe Christa! Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Ich könnte auch ständig in die "Krokant-Schüssel" greifen...furchtbar. Aber auf alle Fälle besser, als "Halloween Ramsch"...hihihi.
      Danke jedenfalls für dein liebes Feedback- hat mich sehr gefreut.
      Liebe Grüße von Tirol nach NÖ
      Renate

      Löschen
  6. Das ist ja ne coole Idee, schnödes Vanilleeis aufzuputzen. Muss ich mir unbedingt merken, bei uns gibt's zu Weihnachten nämlich traditionell Eis zur Nachspeise :)

    Liebe Grüße,
    Janneke

    AntwortenLöschen
  7. schon abgesehen von den tollen Rezepten: Sehr schöner Blog, tolle Fotos.... ! LG Pia

    AntwortenLöschen

 
© Design by Neat Design Corner