Kürbisroulade mit Preiselbeersahne

Samstag, 16. November 2013

Gebrannten Mandeln gehören einfach zur Vorweihnachtszeit. Schon alleine wegen des herrlichen Duftes, der sich bei der Zubereitung in der ganzen Wohnung ausbreitet.

Ich zeige euch heute mein letztes Rezept vom *SWEET TABLE* (hier sind alle Rezepte von Kathrin und mir nochmal verlinkt). Voraussichtlich das letzte Kürbis-Rezept in dieser Saison ;-)


Mit diesem Beitrag bin ich am KOCHMAEDCHEN Blogevent dabei.



Zutaten für den Bisquit:
180 g Hokkaido-Kürbisfleisch gewürfelt
4 Eier
180 g Staubzucker
1 Vanillezucker
160 g Mehl
1 TL Lebkuchengewürz
1 TL Backpulver
1 Prise Salz

1 Becher Sahne
Preiselbeermarmelade nach Belieben


Zubereitung:
Die Kürbiswürfel ca. 10-15 Minuten dämpfen (Topf mit Wasser, Kürbis in eine Siebeinheit geben und zugedeckt dämpfen) . Die weichen Kürbiswürfel nun mit dem Stabmixer pürieren und auskühlen lassen.
 
Den Backofen auf 180°C (Ober- und Unterhitze, oder 160°C Heissluft) vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.
Eier trennen. Das Eiweiß mit einer Prise Salz, Staubzucker und Vanillezucker cremig aufschlagen.
Mehl mit Lebkuchengewürz und Backpulver versieben. Die Dotter und das Kürbispüree locker unter die Eiweißmasse rühren, zuletzt das Mehl unterheben.
 
Den Teig auf dem vorbereiteten Backblech verteilen und ca. 15-20 Minuten (mittlere Schiene) backen, bis die Oberfläche gold-braun ist.
Kurz vor Backzeitende ein Geschirrtuch in warmes Wasser tauchen, gut auswringen, und auf eine ebene Fläche legen (eventuell mit Kristallzucker bestreuen). Den Bisquit aus dem Rohr nehmen, und auf das Geschirrtuch legen, das Backpapier abziehen und den Bisquit sofort einrollen. Auskühlen lassen.
 
Die Sahne steif schlagen, Preiselbeermarmelade unterrühren. Den Bisquit auseinanderrollen, die Preiselbeersahne darauf verteilen und zur wieder einrollen. Die fertige Roulade mit Staubzucker bestreuen. FERTIG :-)
 
Wem das mit dem  Kürbispüree zuviel Aufwand ist: stattdessen 4 EL heißes Wasser einrühren (eventuell dann das Lebkuchengewürz weglassen).
 
 
 

Kommentare:

  1. Die sieht aber fein aus!
    Ich muss gestehen, ich habe noch niemals so eine Roulade gemacht, aber vielleicht wage ich mich ja doch mal daran!
    Liebe Grüsse
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Andrea!
      Da ich ja schon den Kürbiskuchen gemacht habe, hab ich mir gedacht, ich probier das mit dem Kürbispüree auch bei der Roulade. Von allen Testessern habe ich positives feedback erhalten :-)

      Schönen Abend & liebe Grüße, Renate

      Löschen

 
© Design by Neat Design Corner