Haferflocken-Rosinen-Cookies

Samstag, 19. Oktober 2013

Amerika. Das Land der Giant-Cookies. Cookies, so groß wie ein Dessertteller, so nahrhaft wie eine Mahlzeit und einfach sooo unglaublich lecker. Meine Lieblingssorte war die mit Haferflocken. UND Rosinen.
Zu Hause angekommen, hab ich mich gleich in die Cookies-Produktion gestürzt. Mit viel Enthusiasmus, Freude und Liebe habe ich die Cookies-Rohlinge ins Backrohr geschoben....unter ständiger Beobachtung und mit wachsender Besorgnis den Backfortschritt verfolgt. Die einzelnen Cookies haben sich so ausgedehnt, dass das ganze Backblech am Ende von einem Riesen-Cookie ausgefüllt war. Schlicht und einfach: unhandlich, ungustiös und unfotogen.

Nach einer Woche hab ich´s nochmal gewagt...und siehe da....sie schauen aus wie Cookies, schmecken wie Cookies, und sind gar nicht mal so unschön :-)

 
Zutaten (für ca. 40 Stück):
230 g Mehl
250 g Zucker (ich habe 200 g Gelbzucker und 50 g Kristallzucker genommen)
1 EL Vanillezucker
2 TL Backpulver
1/2 TL Salz
1 TL Zimt
1/4 TL geriebene Muskatnuss
230 g weiche Butter
2 Eier (Zimmertemperatur)
160 g Haferflocken
130 g gehackte Nüsse
100 g Rosinen


Zubereitung:
Backofen auf 180°C vorheizen.
Mehl, Zucker, Vanillezucker, Backpulver, Salz, Zimt und Muskatnuss vermischen und mit dem Knethaken der Küchenmaschine die Butter unterrühren. Einzeln die Eier dazugeben und zuletzt Haferflocken, Nüsse und Rosinen untermischen.
Mit einem Teelöffel kleine Portionen abstechen, Kugeln formen und diese mit genügend Abstand auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Ca. 8 - 10 Minuten (mittlere Schiene) backen.










Kommentare:

  1. Die Sorte mag ich neben den klassischen Chocolate Chip Cookies auch besonders gern, zudem haben sie einen gesunden Touch durch die Haferflocken und Rosinen ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha! Genau Sarah...man hat einfach das Gefühl, was GESUNDES zu essen....wenn Haferflocken und Rosinen drinnen sind ;-)
      Ich mag die klassischen Cookies mit Schokolade auch sehr gern. Am Besten, man hat immer einen kleinen Vorrat davon zu Hause ;-)
      Lieben Gruß, Renate

      Löschen
  2. Das mit dem Riesenkeks in Backblechgrösse ist mir diese Woche erst wieder passiert.
    Ich bin froh, dass Du am Ball geblieben bist und eine neue Fuhre gebacken hast. Sonst hätten wir diese leckeren Kekse nie zu Gesicht bekommen.

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Persis!
    Im Nachhinein kann man ja drüber lachen....aber in dem Moment....hätt ich am liebsten das ganze Blech zum Fenster hinaus transportiert...dann hätten die Nachbarn auch noch was davon gehabt ;-)
    Tja...die Bloggerwelt ist kein Zuckerschlecken. Nach frustrierenden Back- und Kochversuchen gehts gleich wieder an den Herd- bis das Ergebnis zufriedenstellend- und fotogen ist ;-)
    Liebe Grüße, Renate

    AntwortenLöschen
  4. Huhu Renate,

    so ähnlich erging es mir bei meinen letzten Backversuchen. Brötchen misslungen, Brot zu hart. Nach einem fulminanten Start in die Brotbackwelt gleich zwei Desaster ... Da kann man nur eins machen: nicht aufgeben! Und deinen Cookies sehen wirklich wunderbar aus! Da hat sich der Ärger davor gelohnt!

    Darf ich dir den Schreck mit meinem Blogevent versüßen? Ich habe mir ein nettes Thema zu meinem Bloggeburtstag ausgesucht und auch schöne Preise zu vergeben. Ich bin gespannt, was dir zur "Flotten Rolle" einfällt. :)

    http://www.kochmaedchen.de/kochmaedchen-hat-geburtstag-blogevent-die-flotte-rolle-und-grosses-gewinnspiel/

    Liebe Grüße
    Jule

    AntwortenLöschen

 
© Design by Neat Design Corner