Pasta selbstgemacht mit Salbeibutter

Sonntag, 29. September 2013

Auf meinem Blog gibt es heute ein Gemeinschaftsprojekt mit meiner Bloggerfreundin Kathrin von "Kochshooting".
Wir hatten uns bald geeinigt, dass frische Pasta auf den Tisch kommt- denn ich hatte das Werkzeug- und Kathrin die Expertise ;-)
Es war ein sehr netter Abend...gemeinsam kochen, plaudern & genießen. Das war bestimmt nicht unser letztes Projekt!


Zutaten für den Nudelgrundteig (ergibt ca. 750 g Teig):
Für hausgemachten Nudelteig nimmt man am besten Hartweizenmehl, das sich auch zum Brotbacken eignet, oder sehr feinen Hartweizengrieß. Man kann auch jedes andere Weizenmehl verwenden. Die genaue Menge hängt von der Größe der Eier und der Mehlsorte ab. Man rechnet jedoch im Durchschnitt 100 g Mehl auf 1 Ei.
 
500 g Mehl (Typ 00 oder sehr fein gemahlenen Hartweizengrieß)
5 Eier
Salz
2-3 EL Olivenöl

Zubereitung:
Das Mehl auf eine glatte Arbeitsfläche häufen. In die Mitte eine Mulde drücken und die Eier hineinschlagen. Eine kräftige Prise Salz und das Olivenöl dazugeben. Mit einer Hand den Mehlrand abstützen, damit die Eier nicht herausfließen können. Mit der anderen Hand das Mehl vorsichtig vom Rand zur Mulde hin mit den Eiern vermischen. So das ganze Mehl und die Eier zu einer festen, aber geschmeidigen Masse verarbeiten. Aus dem Teig einen Ball formen und auf eine bemehlte Arbeitsfläche legen mit einem Tuch bedecken und 1 Stunde ruhen lassen. Den Teig dann in faustgroße Stücke teilen und mit der Nudelmaschine in mehreren Gängen flachwalzen (ausrollen - zusammenklappen, erneut ausrollen + zusammenklappen - bis ein schöner glatter Teig entsteht). Erst wenn der Teig einige Male durch die Nudelmaschine gewalzt wurde, können die Nudeln in die gewünschte Form gebracht werden.

Zutaten Salbeibutter:
100 g Butter
4 Zweige frischer Salbei (Blätter fein hacken)
Salz, Pfeffer
Parmesan nach Geschmack

Zubereitung Salbeibutter:
Butter erwärmen und die feingehackten Salbeiblätter dazugeben und bei kleiner Flamme kurz
durchziehen lassen
Nudeln al dente kochen - etwas Kochwasser auffangen und in die Pfanne zur Salbeibutter geben -
kurz durchschwenken und mit Salz und Pfeffer würzen
Anrichten und nach Geschmack mit geriebenem Parmesan bestreuen

ACHTUNG: frische Nudeln nur etwa (je nach Nudelart) 2-3 Minuten in gesalzenem Wasser köcheln lassen.


Kommentare:

  1. Ich muss gestehen noch nie Nudeln selber gemacht zu haben. Das sieht so super lecker aus!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Kathi!
      Nudeln selber zu machen ist gar nicht so schwer! Einfacher gehts natürlich mit Nudelmaschine als mit eigener Muskelkraft ;-)
      Liebe Grüße, Renate

      Löschen
  2. Ist ja lustig,gGenau das gab's bei mir heute zum Mittagessen auch: Nudeln mit Salbeibutter. Werde auch bald darüber berichten, da ich sehr positiv überrascht war.
    Allerdings hatte ich keine selbstgemachte Pasta, ihr habt meinen Respekt dafür! Die war bestimmt nochmal zusätzlich lecker!
    Liebe Grüsse,
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Sarah!
      Ja, es ist wirklich einfach- und sooo lecker! Und ich war überrascht, dass es so einfach ist, Pasta selbst zu machen. Das werde ich jetzt bestimmt öfter machen.
      Ganz liebe Grüße zurück!
      Renate

      Löschen
  3. Sehr lecker sehen eure Nudeln aus und so schön gleichmäßig!Lustig, bei mir gab's heute auch selbstmachte Nudeln... allerdings mit dem neuen Nudelaufsatz der KitchenAid... Liebe Grüße, Bianca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Die Nudelmaschine machts möglich :-) ! Oh, ich wusste gar nicht, dass es bereits Küchenmaschinen mit Nudelaufsatz gibt! Praktisch...dann spart man sich ein Teil in der eh bis oben hin vollen Küche!
      Lieben Gruß retour, Renate

      Löschen
  4. Lecker, lecker, lecker! :) Ich liebe Nudeln. :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :-) Jaaa....seeehr lecker! Nudeln mag man doch immer, stimmts?!
      LG, Renate

      Löschen
    2. Ja genau. Und man kann sie in sovielen verschiedenen Variationen essen. :)

      Löschen

 
© Design by Neat Design Corner