Die BESTE Käsesahne der WELT!

Sonntag, 8. September 2013

Den heutigen Post widme ich Melli zum ihrem ersten Blog-Geburstag. Die liebe Melli hat eine schöne Aktion gestartet. Jeden Tag gibt´s einen neuen Geburstags-Gastpost. Ich bin in dieser Reihe der 5. Gratulant. Vor mir waren schon einige kreative Damen am Werk und haben leckere Süßspeisen gezaubert: Minikleine Blaubeertörtchen, Bananen-Doppeldecker, Mini Whoopie-Pies, und Schwarzwälder Küsschen.

Ich habe heute unser bestes Familientortenrezept mitgebracht. Die BESTE, die ALLERBESTE Käsesahne der Welt! Und da ich weiß, dass Melli eine Vorliebe für Topfen (ich komme aus Österreich, da heisst das nicht Quark) und Himbeeren hat, ist dieses Tortenglück entstanden:

 
Liebe MELLI,
auf ein neues Jahr voller Blogger-Freude, tollen Rezepten und jeder Menge Inspirationen!
 
 
Zubereitung Bisquitteig:
 Den Backofen auf 180°C vorheizen (Ober-und Unterhitze), und eine Tortenform mit einem Durchmesser von 18 cm ausfetten.
Die Eier trennen. Das Eiweiss mit 40 g Zucker und einer Prise Salz zu Schnee schlagen. Mehl mit Backpulver und Maizena versieben. Dotter mit 50 g Staubzucker, 2 EL lauwarmen Wasser und der Zitronenschale schaumig rühren. Nun abwechselnd Eischnee und und Mehlmischung unter die Dottermasse heben. Den Kuchenteig in die vorbereitete Form füllen und ca. 20 Minuten backen.

Zubereitung Fülle:
Die Gelatine in Wasser einweichen und ein paar Minuten quellen lassen. Sahne steif schlagen. Die Himbeeren waschen.
Den Topfen mit Staubzucker, Zitronensaft und -schale, Vanillezucker und einer kleinen Prise Salz verrühren. Die Gelatine entweder tropfnass in einen Topf geben und erhitzen, bis sich die Gelatine aufgelöst hat (ich erhitze immer etwas Grand Manier oder Rum in einem Topf, und geben dann die ausgedrückte Gelatine dazu). Nun Die Gelatine zügig in die Topfenmasse einrühren.

Fertigstellung:
Den Bisquit in der Mitte auseinanderschneiden und den Boden wieder in die Tortenform legen (den Tortenring umspannen). Die Hälfte der Topfenmasse darauf verteilen. Die Himbeeren über die Topfencreme geben. Die andere Hälfte der Topfenmasse darüberstreichen. Den "Bisquit-Deckel" darauflegen, und die Torte mindestens 3 Stunden- besser über Nacht- kalt stellen. Mit Himbeeren und Staubzucker garnieren.

Bei einer Tortenform mit dem Durchmesser von 26 cm die Zutaten und die Backzeit verdoppeln.

Kommentare:

  1. Hallo Renni!

    Diese Käsesahne schaut unheimlich lecker aus - und die Kombination mit den Himbeeren ist eine tolle Idee! Familienrezepte sind altbewährt und immer ein Garant dafür, dass etwas sehr sehr gut schmeckt!

    Liebe Grüsse!

    Kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Kathrin!
      Ich finde auch- das Altbewährte schmeckt oft am Besten! Vielleicht auch deswegen, weil auch Erinnerungen mit dem Gekochten/Gebackenen verbunden sind?!?
      Lieben Gruß retour, Renate

      Löschen
  2. Liebe Renate,
    Auch auf diesm Wege möchte ich mich noch einmal recht herzlich bei dir bedanken!!!
    Du hast meinen absoluten Geschmack getroffen und schade,dass du so weit weg wohnst..... dann hätten wir draussen in der Herbstsonne zusammengesäßen,Kaffee getrunken und ein Stück der leckeren Käsesahne gegessen!!!

    Ich wünsche Dir jetzt erstmal eine unvergessliche Woche! Viel Spaß,viele Fotos und eine feste Umarmung von mir!
    Komm gesund und munter wieder!
    Melli

    AntwortenLöschen

 
© Design by Neat Design Corner