Puddingschnecken

Sonntag, 13. Januar 2013

Beim Durchstöbern von Blogs findet man ständig Sachen, die man SOFORT und UNBEDINGT gleich nachkochen/backen will! Schön langsam sollte ich mir eine Liste zulegen. Über dieses Rezept vom Kuriositaetenladen habe ich schön öfters drübergelesen. Und heute war es soweit. Dem Vorhabend folgten Taten. TATAAAA....HIER SIND SIE:

Zutaten (für ca. 12 Stück):

Zutaten für den Vanillepudding:
500 ml Milch
3 EL Zucker
1 Vanilleschote
40 g Maisstärke
2 Dotter
30 g Butter

Zubereitung:
Die Vanilleschote der Länge nach aufschneiden und das Mark herauskratzen. Zusammen mit der Milch in einen Topf geben und die ausgekratze Schote ebenfalls hinzufügen. Die Milch leicht erwärmen, vom Herd nehmen und eine Stunde oder auch länger ziehen lassen (besonders aromatisch wird der Pudding, wenn die Milch am Vorabend mit der Vanille aufgekocht wird und dann über Nacht in den Kühlschrank gestellt wird).
6 EL der erkalteten Milch abnehmen und zusammen mit der Speisestärke in einer kleine Schüssel verrühren. Die übrige Milch erhitzen, Zucker und Butter zugeben und zum Kochen bringen. Von der Platte nehmen und die Stärkemischung langsam unterrühren. Nochmal kurz aufkochen lassen, dann von der Platte ziehen. Die Dotter mit einem EL der Pudding-Mischung verrühren und vorsichtig unter die Masse rühren. Den Pudding komplett auskühlen lassen. Dabei öfters umrühren, dass sich keine Haut bildet.

Zutaten für den Teig:
500 g Weizenmehl
1 Würfel frischer Germ (Hefe)
250 ml Milch
50 g Zucker
1 TL Salz
1 Ei
75 g Butter
(ev. 1 TL Vanilleextrakt)

Zubereitung:
Butter schmelzen, Milch hinzufügen und auf ca. 37°C wärmen. Die Hefe darin auflösen, dann Zucker, Salz, Mehl und Ei hineinrühren. Den Teig kneten, bis er geschmeidig wird (falls nötig, noch etwas Mehl hinzufügen).
Den Teig mit einem Handtuch abdecken und ca. 40 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen(Zugluft vermeiden). Den Teig auf einer mehligen Arbeitsfläche durchkneten und zu einem Rechteck (50 x 30 cm) ausrollen. Den ausgekühlten Pudding gleichmäßig darüber verstreichen.
Von der Längsseite aufrollen und in ca. 3 cm dicke Scheiben schneiden.
Mit etwas Abstand auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und im vorgeheizten Rohr (Ober-und Unterhitze: 180°C, Uluft: 165°C) auf mittlerer Schiene ca. 15-20 Minuten backen bis die Schnecken goldbraun sind.

Zutaten für den Zuckerguss:
200 g Staubzucker
1 TL Zitronensaft
Wasser nach Bedarf

Zubereitung:
Alle Zutaten miteinander zu einem glatten Guss verrühren und die Puddingschnecken damit bestreichen, sobald sie aus dem Backofen kommen. Die Schnecken auf einem Kucherost komplett auskühlen lassen.

Kommentare:

  1. Danke, super haben´s gschmeckt :-) !

    AntwortenLöschen
  2. auch meine sind seeeehr lecker geworden :-)
    alice

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Renate,
    so, ich kann Dein Kompliment umgehend zurückgeben, hier ist es ebenso hübsch! Toller Blog! Werde sicher regelmäßig reinschauen!
    Beim Durchstöbern bin ich eben gleich auf dieses Rezept hier gestoßen und musste schmunzeln, ich habe nämlich vor einigen Tagen auch Puddingschnecken gemacht, allerdings mit Himbeeren. Und die waren sooo lecker. Die kommen bei mir demnächst mal online.
    Ganz liebe Grüße
    ☆ Mara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Mara :-) !
      Bin schon ganz gespannt auf deine Puddingschnecken-Variante!
      Glg Renate

      Löschen
  4. Yummy, da kriege ich ja richtig hunger..

    AntwortenLöschen
  5. Hallo liebe Renate ;)
    Schau mal ich habe deine Puddingschnecken nachgebacken:

    http://schokokussundzuckerperle.blogspot.com.es/2013/04/sweet-tuesday-puddingschnecken.html

    Ich bin wirklich begeistert und das obwohl ich sonst Hefeteig eher weniger mag. Der selbstgemachte Pudding ist auch einfach wahnsinn.
    Vielen Dank für das tolle Rezept!
    Liebe Grüße, Dami ♥

    AntwortenLöschen

 
© Design by Neat Design Corner