Feines Kartoffelsüppchen mit Speckpflaume

Freitag, 28. Dezember 2012

Ich frage mich echt oft, warum sich Tütensuppen verkaufen lassen. Habt ihr schon mal an so einem Instant-Suppen-Granulat gerochen? Wisst ihr, ob z.B. in der Schwammerlsuppe auch ECHTE Schwammerl drin sind? Oder etwa Analog-Schwammerl? Und woher die Zutaten dafür kommen? Aus EU-Ländern? NEIN DANKE. Da koch ich mir mein Süppchen doch lieber selber. Dieses feine Kartoffelsüppchen ist in nullkommanix fertig. Und schmeckt. Und ich weiß, was drinnen ist :-)
Zutaten (für 4 Personen):
1 Zwiebel
1 Karotte
75 g Knollensellerie
500 g Kartoffeln
1 kleine Stange Lauch (Porree)
2 EL Öl
Salz, Pfeffer, Zucker
2 TL Gemüsebrühe (instant)
4 Scheiben Frühstücksspeck (Bauchspeck)
4 Softpflaumen
100 g Schlagsahne
ev. Cayennepfeffer
4 kleine Holzspieße

Zubereitung:
Zwiebel schälen und würfeln. Karotte, Sellerie und Kartoffeln schälen und grob würfeln. Porree putzen und in Ringe schneiden.
1 EL Öl in einem großen Topf erhitzen. Zwiebel darin glasig andünsten. Kartoffeln und Gemüse kurz mitdünsten. Mit Salz, Pfeffer und 1 gestrichenen TL Zucker würzen. 800 ml Wasser angießen, aufkochen und Brühe einrühren. Zugedeckt ca. 25 Minuten köcheln.

Je eine Pflaume mit einem Speckstreifen umwickeln.

Suppe mit einem Stabmixer pürieren und durch ein feines Sieb in einen Topf streichen. Sahne unterrühren und wieder aufkochen. Mit Salz und Pfeffer (ev. Cayennepfeffer) abschmecken.

Inzwischen 1 EL Öl in einer Pfanne erhitzen. Die Speck umwickelten Pflaumen rundherum anbraten, bis der Speck knusprig ist. Je 1 Pflaume auf 1 Spieß stecken.

Die Suppe anrichten (ev. mit Petersilie bestreuen) und mit einem Speckpflaumen-Spieß garnieren.
Quelle: LECKER Dezember 2012 N°12

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
© Design by Neat Design Corner